14 neue Nachwuchskräfte für die Schaumburger Vereine

Turnen (de). Mit dem 72. Jahn-Bergturnfest ist am Sonntag die Schaumburger Turnschule 2006/07 zu Ende gegangen. Sie wurde von 14 Interessenten besucht, unter denen sich auch zwei männliche Teilnehmer befanden, von denen die Erwartungen erfüllt wurden und die den Lehrgang erfolgreich absolvierten.

 

In seiner Eigenschaft als Leiter der Turnschule begrüßte es Olaf Köhler, dass sich wieder junge Menschen bereit fanden, sich der Ausbildung zu unterziehen. Die Turnschule ging mit der Aushändigung der Vorturnerurkunden zu Ende. Die Nachwuchskräfte, die aus acht Vereinen im Bereich des Schaumburger Turnkreises kamen, können nun als Übungsleiterhelfer eingesetzt werden. Einige von ihnen waren bereits beim Bergturnfest mit eingeplant und konnten so schon tägliche Praxisluft schnuppern. Der Turnkreis Schaumburg wird auch weiterhin seinen Vereinen die Möglichkeit bieten, Nachwuchskräfte ausbilden zu lassen.

Die nächste Turnschule dafür beginnt am 9. Februar kommenden Jahres und wird wieder von Olaf Köhler, der jetzt in Hannover wohnt, geleitet. Er zeigte sich zuversichtlich, dass an dem Angebot weiterhin Interesse besteht, auch wenn die Teilnehmerzahl der jetzt zu Ende gegangenen Turnschule gegenüber dem Jahr zuvor etwas rückläufig war. Anmeldungen für die neue Turnschule nimmt Köhler bis zum 7. Dezember entgegen. Zu den Gratulanten gehörte auch Turnkreisvorsitzender Kurt Otto, der zusammen mit Olaf Köhler die Vorturnerurkunden überreichte. Die erfolgreichen neuen Übungsleiterhelfer im Schaumburger Land sind: Marian Wiechmann und Nina Groth aus dem Auetal, Patrick Martin, Rahel Bente, Meike Kleine und Michelle Voges aus der Gemeinde Suthfeld, Ronja Lanzke, Lena Liebrecht und Gamze Akgül aus Stadthagen, Lara Sprenger aus Rinteln, Michelle Schuler aus Wölpinghausen sowie die Bad Nenndorfer Katharina Hotopp, Isabella Rana und Xenia Jantzen.

Schaumburger Zeitung vom 27.06.2007 – 00.00 Uhr

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.